Singen Verboten ? Bitte Aerosol-Tests überdenken!

getintuneMattia Battistini (Youtube)

Seit Monaten ist es zumeist still in der Oper- und Konzertszene. Das Aufatmen war nur kurz als einige mutige Intendanten doch schnell Ein-Personen-Auftritte auf die Bühne brachten. Doch aktuell schockieren Meldung die Musikbranche, weil wissenschaftliche Messungen belegen, dass beim Singen Viren über zwei Meter weit in den Raum geschleudert werden. Ein Aus für Chöre für lange Zeit, für große Oper ebenso?

Ich habe heute gelesen, dass die Tests nach dem Einatmen von Rauch (E-Zigaretten artig) stattfanden, lautes Husten und Singen kennzeichneten die Untersuchungen. Es wäre an der Zeit einmal zu überdenken, ob wir generell nicht zum Belcanto auf breiter Basis zurückkehren müssen. Mattia Battistini betonte immer, dass er nur so leicht beim Singen atmen würde, als ob er an einer Blume riechen wolle, das Ausatmen erfolgt dann auf eine noch sanftere Art. Auch Angelo Loforese sprach immer davon, dass er gar nicht so sehr auf den Atem achten würde, der käme schon von allein, wenn man geistig gut eingestimmt sei. Wer mit einer Art Yogi-Atem das Singen angeht, benötigt bedeutend weniger Volumen, das bestätigte auch die Primadonna Amelita Galli Curci, die über Jahrzehnte eine alte vedische Meditation praktizierte. Der Begriff des Singens in die Maske  ist etwas in Veruf gekommen, das inalare (oft auch als inhalare bekannt) der Stimme ebenso, aber nur weil man heute eigentlich die geistige Art des Singens nicht mehr verstehen und sie auch selten ‘wissend’ lehren kann.

Vielleicht wäre es an der Zeit sich wieder darauf zu besinnen und dann erneut zu messen, wie stark die Luftströme sind. Auch Chöre sollten sich umstellen, einige machen das ja schon seit Jahren. Ich könnte mir vorstellen, dass ein bedeutend geringerer Luftausstoß  gemessen werden würde. Musik und Gesang sind lebenswichtige Elemente für die Menschen, daher gilt es einen Weg zu finden.

Diese Art von Singen setzt eine innere Konzentration voraus, die einigen große Künstlern schon in die ‘Wiege’ gelegt war, andere könnten es lernen, wenn sie denn wollten. Einfach einmal das ‘höhere Selbst’ entdecken mit leichten Übungen und einer besonderen Einstellung der Verinnerlichung.

Copyright Midou Grossmann 2020

Belcanto! Wanting to sing ‘deep’?

For a classical opera singer talent does build a base of maybe 30%!

Studying the basic technics for some years another 30%!

But this is often not enough for a successful career as a soloist. The last 40% which will provide enough stamina and determination, self-trust, and the power to pursue a long career are based mostly on psychological and spiritual tools.

In Wahrheit ist das Instrument des Sängers der ganze Mensch mit all seinen
seelischen und körperlichen Spannungen. Selbst die Zweiteilung des Instruments ist zuletzt zwanglos aufgelöst. (Franziska Martienssen-Lohmann – berühmte Gesangslehrerin)

In allen Gesellschaften hatte die Musik eine hohe Bedeutung. In den alten Sagen kann man lesen, dass die Musik bereits vor langer Zeit als eine Art Lebenselixier galt. (Herbert von Karajan)

I have studied these ‘interior dimensions’ of success since more than thirty years and I am confident that I could help many talents to prosper during many years in harmony with creative abundance and self awareness. See my flyer, do not hesitate to contact me if you feel that this could enforce your artistic and human potential.

Love and Light – MIDOU

Singing