Wagner-Endspurt in Leipzig

Medieninformation zur Premiere Lohengrin am 7.11.2020:

LOHENGRIN mit neuem künstlerischem Konzept

Die Neuinszenierung von Richard Wagners „Lohengrin“ an der Oper Leipzig findet nicht in der Regie von Katharina Wagner statt. Der Intendant und Generalmusikdirektor der Oper Leipzig Prof. Ulf Schirmer berücksichtigt für diese Entscheidung sowohl die verschobene Premiere am Gran Teatre del Liceu Barcelona als auch die aktuell gültigen Coronaregeln für die Opernbühne in Leipzig. Am 7. November 2020 präsentiert die Oper Leipzig ein kreativ verkürztes Opernformat: „Lohengrin“ wird derzeit von Prof. Schirmer bearbeitet – zusammen mit dem Chefdramaturgen Dr. Christian Geltinger und dem künstlerischen Produktionsleiter der Oper Leipzig, Patrick Bialdyga, der auch Regie führen wird. Motive des in Bayreuth geborenen und bei Berlin wohnenden Bildhauers und Malers Klaus Hack werden den Bühnenraum bestimmen. 

Weitere Aufführungstermine von „Lohengrin“ veröffentlicht die Oper Leipzig in den kommenden Monatsspielplänen. Im Hinblick auf die Festtage WAGNER 22 in zwei Jahren gibt die Oper Leipzig am 30. September 2020 auf der ersten Pressekonferenz weitere Premierentermine bekannt. 
(Presseinfo Oper Leipzig – http://www.oper-leipzig.de)

Die Aufführungen aller 13 Opern von Richard Wagner im Mai 2022 werden sicherlich enorm dazu beitragen vielen Menschen die philosphische Linie des Komponisten näher zu bringen. Die Aussagen der Werke basieren explizit auf den vielschichtigen unsichtbaren Dimensionen des Daseins. Hoffen wir, dass bis 2022 die aktuellen gesellschaftlichen Probleme gemeistert werden und diese Werke aus einer neuen Sicht für eine humanere Gesellschaft aufgeführt werden dürfen.
Ich plane mein Buch zu überarbeiten und bis 2022 neu zu verlegen.